Follow by Email

Samstag, 12. Juli 2014

Informationen zur ÖGB - Aktion und Großkampagne "Lohnsteuer runter!"

Der ÖGB startete im Juli seine geplante Großkampagne für eine Steuersenkung. 
In einer Blitzumfrage unter Betriebsräten haben sich 98,8 Prozent der Angeschriebenen für die geplante Großkampagne zur Steuerreform ausgesprochen, teilte ÖGB-Vizechefin Sabine Oberhauser Mittwochmittag mit. Beteiligt haben sich 11.017 Belegschaftsvertreter.

"Wir haben es so satt", begründet ÖGB-Präsident Erich Foglar die ÖGB-Kampagne für eine spürbare Lohnsteuersenkung: 
"Bei den Bruttolöhnen erreichen wir in den Kollektivvertragsverhandlungen stets ein Plus über der Inflationsrate. Aber sobald die Abgaben
 und Steuern abgezogen werden, wird daraus ein reales Minus." 
Ab sofort sammeln wir Unterschriften, die uns unserem gemeinsamen Ziel näher bringen: Lohnsteuern runter!ÖGB: Lohnsteuer runter !!!
Holt Euch das Infoblatt auf http://www.lohnsteuerrunter.at/Infoblatt.pdf
























Schon gewusst?

Der durchschnittliche Steuersatz auf Arbeit betrug im Jahr 2012 in Österreich 41,5 Prozent, er war damit der dritthöchste in der gesamten EU und lag weit über dem EU-Schnitt von 36,1 Prozent.

Jetzt „Lohnsteuer runter“ unterstützen: http://www.lohnsteuer-runter.at/




















Die Wahrheit über Steuern UND Abgaben:
Betrachtet man Steuern und Abgaben (Sozialversicherungsbeiträge) dann stellt man fest, dass die Belastung für Einkommen > 63.000 EUR gleichbleibend bei 40% liegt. Das ist wahrlich NICHT gerecht!






















Thomas Pikettys Vortrag in der AK auf Video

Übrigens, wer Thomas Pikettys Lecture in der AK vor rund 1000 Leuten nach-sehen
und -hören will, das Video ist hier online: 
http://embed.rtcnow.com/v12/player/embed…kwien-140704-en



Lohnsteigerung 2013 in %

Die Gewerkschaften setzen sich erfolgreich dafür ein, dass die Bruttoeinkommen stärker steigen als die Preise. Das müsste zu einem Erhalt und einer leichten Steigerung der Kaufkraft führen. 
Der Ruf nach einer baldigen und grundlegenden Steuerreform wird immer lauter.
http://blog.arbeit-wirtschaft.at/steuerr…-steuersystems/



























Alleine eine Steuer auf Erbschaften über 100.000 € würden einiges in den Staatssäckel bringen !!!

Und auch Erbschaften sind nicht nur sehr ungleich verteilt, wie folgende Grafik zeigt; sondern derzeit auch unbesteuert.
Alleine eine Steuer auf Erbschaften über 100.000 € würden einiges in den Staatssäckel bringen !!!




























Jetzt unterschreiben: www.lohnsteuer-runter.at







Für Steuergerechtigkeit: System Schneeball !!!

System Schneeball !!!

Unterschreibe selbst, nominiere drei Leute und sorge für Steuergerechtigkeit
in diesem Land.
Ich nominierte Edgar Fuhry MagWalter Hriberschek und Hannelore Binder
http://www.lohnsteuer-runter.at/


Bitte unterstützt die Kampagne und teilt diesen Beitrag - nominiert selbst
wieder 3 Personen, damit möglichst viele Menschen in Österreich
unterschreiben.
http://www.lohnsteuer-runter.at/


Für eine gerechte Steuerpolitik!









Steuern auf Arbeit steigen immer weiter


Im Gegensatz zu den Löhnen und Gehältern, die jährlich erhöht werden, bleiben die für die Lohnsteuer maßgeblichen Einkommensgrenzen gleich. Dadurch rücken immer mehr ArbeitnehmerInnen in höhere Steuerklassen vor. Besonders betroffen sind Menschen im unteren und mittleren Einkommensbereich. Foglar: "Jetzt geht es um eine gerechte Entlastung der ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen. Sie brauchen dringend eine Entlastung. Wenn dafür im Budget kein Spielraum vorhanden ist, dann muss man ihn eben schaffen. Und eine Millionärssteuer ist dafür nicht nur bestens geeignet, sondern auch gerecht."

ÖGB/AK-Modell gibt's im September

ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen entlasten, Lohnsteuer senken, kalte Progression verhindern – aber wie? ExpertInnen aus ÖGB, Gewerkschaften und AK erarbeiten über den Sommer ein Modell, das diese Forderungen berücksichtigt. In einer großen BelegschaftsvertreterInnen-Konferenz wird das ÖGB/AK-Steuermodell vorgestellt.

Wann: 18. September, 11 bis 13 Uhr
Wo: Wien, Austria Center Wien



Lies nach! Weitere Infos dazu von Erich FOGLAR auch unter:
http://gkrejci.blogspot.co.at/2014/08/erich-foglar-lohnsteuer-runter.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen