Follow by Email

Samstag, 11. März 2017

ENDE DES SOZIALEN WOHNBAUS ?


Den Vorstoß der Kern-Regierung, den sozialen Wohnbau in Österreich für private Investoren lukrativ zu machen, wird man in Brüssel mit Genugtuung registrieren.
.

Er könnte der Kommission eine neue Handhabe verschaffen, dem sozialen Wohnbau in Österreich „an den Kragen zu gehen“, indem man ihn unter das EU-Wettbewerbsrecht zwingt.
.
Mit seinen rd. 880.000 Wohnungen und einem Anteil von 24% am gesamten Wohnungsbestand (60% des Mietwohnungssektors) nimmt der soziale Wohnbau in Österreich innerhalb der EU eine Spitzenposition ein !!!
.

(Solidar.Werkstatt)
.
siehe auch: Genickschuss für den Sozialen Wohnbau

Die Bundesregierung hat in ihrem neuen Arbeitsprogramm einen gefährlichen Anschlag auf den sozialen Wohnbau versteckt.
Vertreter der Gemeinnützigen sind alarmiert und warnen vor dem "Öffnen der Büchse der Pandora".

http://www.solidarwerkstatt.at/index.php...
.


21 Jahre EU:
- 30% länger arbeiten für die gleiche Wohnung
- Sozialer Wohnbau seit EU-Beitritt halbiert
- Mieten steigen – Löhne sinken
- EU-Kommission auf Seiten des Immobilienkapitals
.
Quellen:
Wirtschaftsblatt, 20.1.2015
Profil, 30.1.2016
Verein für Wohnbauförderung, Der soziale Wohnbau in Österreich und die EU-„Wohnungspolitik“, 2013
.
_ _ _ _
.

Vollkommen FALSCH, Christian Kern !
Menschen brennen für
- die UMSETZUNG von Grundsätzen und Haltungen und dabei für
- soziales, Solidarität und Humanität !

... und NICHT für neoliberale Austerität und Ausbeutung ! :-(
Das sollte ein ANGEBLICHER Sozialdemokrat sehr wohl wissen !!!
 

.
.
.

Freitag, 10. März 2017

Frauentages 2017 - "Frauenkulturheuriger" in Pöttsching



































Anlässlich des Frauentages 2017 - "Frauenkulturheuriger", für diejenigen welche in Pöttsching wohnen und jene, welche gerne herkommen ... !
.
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1478732295492642.1073741871.100000676561483&type=3
.
.

Parlamentskorrespondenz Nr. 251 vom 10.03.2017








Die Parlamentswoche vom 13.3. - 17.3.2017
.
Parlamentskorrespondenz Nr. 251 vom 10.03.2017
.
Sondersitzung des Nationalrats, Plenarsitzung des Bundesrats, Ausschüsse, Nationalratspräsidentin Doris Bures reist nach Rom
.

Freitag, 24. Februar 2017

Wie ein deutscher Staat Griechenland zum zweiten Mal zerstört !!!



.
Wie ein deutscher Staat Griechenland zum zweiten Mal zerstört !!!
Von Hansgeorg Hermann
via BEA Blume / Politik und Gesellschaft / +Google / junge Welt
.
.
Nicht sie sind Schuldner, sondern EU ist Gauner und Halsabschneider. Da gibt es nichts mehr zu diskutieren. Griechenland wird dank EU unter Führung von Merkel und Schäuble privatisiert und versklavt. Ich unterstelle ihnen die Absicht dessen, was sie tun. Und das alles wird noch von uns finanziert.
Den Raubzug haben wir jahrelang finanziert. Sie nennen es "Rettungsaktion" (und finanzierten damit deutsche, französiche, britische, und sonstige internationale Banken und weitere Finanzinstitutionen; Griechenland selbst bekam von den paar hundert Milliarden NUR an die 4 - 6% !!!).
.
Und wenn einer das nicht sehen möchte, soll er von mir aus in der Hölle schmoren.
.
Kurz gesagt - der Istzustand.
.
Ein Viertel der Bevölkerung hat keine Stütze. Sie haben nichts. Auch keine Krankenversicherung.
.
Die ganze junge Generation wandert aus. Eine komplette Generation wird fehlen = die Zukunft der Griechen,
.
Alle gebildeten Fachkräfte (Ärzte, Ingenieure, Intelligenz) wandern aus, um für billigen Lohn im Ausland zu arbeiten. (Konkurrenz für Einheimische Intelligenz wird auch gefördert).
.
Das Land selbst steht zu Verkauf. z.B. Naturschutzgebiete sollen in Hotelanlagen und Golfplätze umgewandelt werden.
Die bestehenden Einrichtungen stehen ebenfalls zum Verkauf.
.
Fast nichts wird später den Griechen gehören. Und hier kann Deutschland erst aufhören den Diebstahl zu finanzieren und die sogenannte "Hilfe" zu leisten.
.
Denn dann gibt es Griechenland nur als Namen, sonst nicht.
.
Wisst ihr was ich glaube?
Das ist das Durchsetzen einer von langer Zeit geplanten Maßnahme für die modernste Form der Kolonisierung. Eine Kolonisierung die noch keinen Namen trägt. Eine Kolonisierung von Mega Reichen über Land und ein gesamtes Volk, das auch auf moderne Art versklavt wird.
Die Griechen werden die ersten Sklaven des Neoliberalismus sein.
.
Es fehlen die Begriffe für die neuen Sklaven und die neue Kolonisierung. Vorschläge?
.
https://www.jungewelt.de/m/artikel/305961.erneute-pl%C3%BCnderung.html
.
Quelle:
Linke Presse Verlags- Förderungs- und Beteiligungs-genossenschaft junge Welt.
.
PS.: Wie wäre es mit ...
Der zu suchende Begriff ist längst geprägt, Jean Ziegler hat es treffend Raubtierkapitalismus genannt.
Im Falle Griechenlands fällt mir ergänzend nur noch Aasgeier-Kapitalismus ein ...
Hinter-mir-die-Sinnflut-Ausbeuter stopfen sich die Taschen voll am Zerfall eines Landes, am Leid von Tausenden ...

Robert Manoutschehri
.


.
.

Wer sich eine Loge von über 20.000 € leisten kann ...











.
Während die Reichen am Opernball wieder das Tanzbein schwangen und bis zu 20.500 Euro für eine Loge ausgaben, können sich viele ÖsterreicherInnen das Heizen nicht leisten!
.
Ist das gerecht?
Wir sagen nein!
Wir brauchen Vermögenssteuern jetzt, um soziale Gerechtigkeit zu schaffen!
.













.
.