Follow by Email

Dienstag, 5. August 2014

Erich Foglar: "Lohnsteuer runter!"




























2014 ist ein historisch schlechtes Jahr für Österreichs ArbeitnehmerInnen. Denn die Lohnsteuern erreichen einen neuen Rekordwert: Zum ersten Mal in der Geschichte werden die Lohnsteuereinnahmen dem Staat mehr Geld einbringen als die Mehrwertsteuer !!!
Damit ist es auch offiziell: Die ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen bezahlen den größten Teil der Staatseinnahmen.
Trotz der guten Lohn- und Gehaltserhöhungen, die die Gewerkschaften Jahr für Jahr erkämpfen, bleibt den Beschäftigten durch die kalte Progression netto zu wenig übrig. Wir haben es satt, dass die Lohnsteuereinnahmen explodieren, während andere vermögensbezogene Steuern einen zu geringen Anteil an den Staatseinnahmen ausmachen.
Daher starten wir nun mit unserer Kampagne durch, das Ziel ist klar: Runter mit der Lohnsteuer, und zwar rasch. Denn Lohnsteuern senken heißt, dafür zu sorgen, dass sich die Menschen wieder mehr leisten können. Das hilft auch, die österreichische Wirtschaft anzukurbeln und Arbeitsplätze zu sichern. Bei der Aktion zählen wir auf die Unterstützung unserer Mitglieder, allen voran der BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen und JugendvertrauensrätInnen, aber auch aller ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen.
Unsere Kampagne kann online unterstützt und via Facebook, Twitter und E-Mail an FreundInnen und Bekannte weitergeleitet werden. Mit jeder Weiterempfehlung, jedem „Like“ und jeder Unterschrift kommen wir unserem Ziel näher. Unsere Kampagne endet erst dann, wenn die ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen endlich mehr Geld im Börsel haben.
Erich FOGLAR
Solidaritaet955_1408


www.lohnsteuer-runter.at
 

Damit endlich netto mehr Geld bleibt! Jetzt unterschreiben auf http://www.lohnsteuer-runter.at/
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen