Follow by Email

Mittwoch, 31. August 2016

Die Spaltung der Lohnabhängigen ...

... durch die Zurückdrängung der Kollektivverträge

Wer die Einschränkung von Kollektivverträgen fordert, betreibt Klassenkampf – von oben.

Letzte Woche sorgte der Wirtschaftssprecher der FPÖ für Aufmerksamkeit: :
„Warum halten wir in Österreich an Kollektivverträgen fest?“

Den Hintergrund dieses Vorstoßes bildet die in den letzten Jahren autoritär
durchgesetzte Vertiefung des Neoliberalismus in Europa: Um die Profite der
Unternehmen zu steigern, gelang es „Reformbündnissen“ trotz massiver
Proteste eine Schwächung der Kollektivvertragssysteme durchzusetzen.
Ein Modell für Österreich?
Lukas Oberndorfer & Susanne Haslinger



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen