Follow by Email

Sonntag, 8. Oktober 2017

Rationalisierung, Digitalisierung, gesellschaftliche Entwicklungen: Was denken die Angestellten?

.
Die Umbrüche in der Arbeitswelt werden in der Öffentlichkeit stark diskutiert:
– Wie viele und welche Jobs werden durch die Digitalisierung wegfallen, welche werden neu entstehen?
– Wie wird sich die Arbeitsorganisation in Zukunft
verändern?
– Was bedeutet das für die vielbeschworene „Work-Life-Balance“?
.

Aus gewerkschaftlicher Perspektive ist es nicht nur interessant, wissenschaftlich fundierte Einschätzungen zur „Zukunft der Arbeit“ http://blog.arbeit-wirtschaft.at/denkraumarbeit-neue-ideen-zur-arbeitswelt/
und zur „Beschäftigungsentwicklung“ http://blog.arbeit-wirtschaft.at/jobkiller-digitalisierung-zumindest-bislang-nicht/
zu erstellen.
Es ist auch wichtig, herauszufinden, wie ArbeitnehmerInnen diese gesellschaftlichen Veränderungen erleben, wahr-nehmen und deuten.
.

Wir haben Angestellte in der Bankenbranche und im Handel zu ihren Einschätzungen befragt. Auch wenn sie eher skeptisch in die Zukunft blicken, so sehen sie dennoch Potenziale für Gestaltungsmöglichkeiten …
Lesen Sie den gesamten Beitrag auf https://blog.arbeit-wirtschaft.at/rationalisierung-digitalisierung-gesellschaftliche-entwicklungen-was-denken-die-angestellten/
.

1 Kommentar:

  1. siehe auch unter:
    Arbeit der Zukunft – Möglichkeiten, Grenzen

    http://http://www.demos.co.at/arbeit-der-zukunft-moeglichkeiten-grenzen

    AntwortenLöschen