Follow by Email

Samstag, 27. Februar 2016

Käthe Leichter. Eine Frau wie diese ...





Filmtipp: Dokumentation über die Ikone der Frauenbewegung am 8. März.

Als Ikone der Frauenbewegung wurde Käthe Leichter nach ihrem gewaltsamen Tod als Antifaschistin und Opfer der Nationalsozialisten geehrt und gewürdigt. Dennoch ist sie heute nur wenigen ein Begriff. In den Büchern und Reden bleibt ihr Bild merkwürdig blass. Das erstaunt umso mehr, als Leichter sowohl als Politikerin wie als Wissenschafterin eine große Pionierin war und beide Passionen vereinen konnte.

Käthe Leichter war die erste Sozialwissenschafterin weltweit, die bereits in den 1920er-Jahren anhand geführter Interviews und Umfragen sowie statistischer Auswertungen über das Leben arbeitender Frauen die moderne Frauenbewegung begründet hat. Und nicht nur das: Sie hat sie entlang von modernen Bildstatistiken veröffentlicht und 1930 den ersten Film über das Alltagsleben von arbeitenden Frauen initiiert.

Käthe Leichter war bereits als Studentin in Wien und Heidelberg und später als Sozialwissenschafterin und Frauenpolitikerin hoch aktiv: Sie war Teil des reformerischen Wiens der Zwanzigerjahre. Leichter war ihrer Zeit voraus: eine Intellektuelle, die eine ebenso passionierte Politikerin war.


Dienstag, 8. März, um 22.35 Uhr auf ORF 2
TV-Dokumentarfilm, 52 Minuten. Regie: Helene Maimann



Quelle: arbeit-wirtschaft.at



PS.: Weitere Informationen zu Käthe Leichter unter:
http://www.dasrotewien.at/leichter-kaethe.html

sowie
http://www.doew.at/erinnern/biographien/spurensuche/kaethe-leichter-1895-1942

oder

http://agso.uni-graz.at/marienthal/biografien/leichter_kaethe.htm

und

https://de.wikipedia.org/wiki/Käthe_Leichter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen