Follow by Email

Samstag, 4. Mai 2013

Frankreich: Zeit für die sechste Republik ?

Quelle:  Rainer Kahni (Monsieurrainer) / FB


Frankreich: Zeit für die sechste Republik ?

Rainer Kahni ist der Meinung:
"Frankreich gerät in Panik? Wer nun? Die politische Oligarchie oder das Bürgertum? 
Das ist schwer auszumachen. Die Franzosen scheinen sich zwar Sorgen zu machen, aber noch sind sie ruhig und beobachten das Treiben vor den Kulissen der Macht.
Denn eines ist klar: Wenn die Franzosen ras - le bol (Schnauze voll) haben, dann stürzt auch diese fünfte Republik. Es ist absolut nicht so, dass der Franzose seine Republik wie ein Heiligtum verehrt, wenn sie ausgedient hat und nicht mehr funktioniert, dann wird halt das Personal vom Hof gejagt und eine sechste Republik gegründet.

Doch in den Medien und in den Schlössern der Mächtigen grummelt es gewaltig. Das Land befindet sich ökonomisch im freien Fall, die Millionäre sind abgehauen, der Präsident taumelt rat - und orientierlungslos durch die Kulissen.

Seine eigenen Sozialisten treiben ihn vor sich her. Der Intrigantenstadel ist eröffnet. François Hollande versucht die Contenance zu bewahren und auch deshalb wird er angegriffen. Es werden Köpfe gefordert, Parteigranden spielen ihren an den Eliteschulen der Nation geübten Macchiavelli.

Immerhin, eine Entscheidung ist gefallen: Der première Dame Valérie Trierweiler haben sie jetzt verboten zu twittern. Zuviel Durcheinander hatte die bekannte Journalistin von Paris Match mit ihrer Handy - Sucht angerichtet. Ob das reicht, dieses Chaos in den Griff zu bekommen? Solange la grande bouffe (das grosse Fressen) noch reicht, wird es keine Revolution geben. Wenn sie aber ausbricht, dann sollte sich niemand allzu sicher fühlen!

Die Franzosen haben schon einmal ganz Europa verändert im Jahre 1789.
Zeit wär's wieder einmal!"


Le Nouvel Observateurs Foto



Politique fiction : Mélenchon à Matignon! Le leader du Front de gauche se dit "prêt à démarrer demain" à Matignon. Sylvain Courage imagine sa première semaine aux affaires
http://bit.ly/17DbL25





Quelle:  Rainer Kahni (Monsieurrainer) / FB
https://www.facebook.com/monsieurrainer





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen