Follow by Email

Donnerstag, 23. Mai 2013

Gründung der "Progressiven Alliance"

Quelle: Auszug / Blog der DL21




Progressive Alliance

Am 22.5.2013 hat sich in Leipzig ein neuer Zusammenschluss der globalen Linken gegründet: die Progressive Alliance (PA). Gleichzeitig ziehen sich tragende Mitglieder aus der Mitarbeit und Finanzierung der Sozialistischen Internationalen (SI) zurück. 

Die SI bot eine Dialogbasis für viele Konfliktparteien oder stand mit schillernden Figuren wie Olof Palme und ihrem langjährigen Vorsitzenden Willy Brandt für Internationalismus und Nord-Süd-Solidarität.
Sie wuchs und umspannte bald einen Großteil des Globus.
Jedoch sind in diesen Jahren auch die ersten Samen des Unglücks gesät.

- Gerade einige der Mitglieder die den Befreiungsbewegungen entstammten, entwickelten sich im Laufe der zu autokratischen Parteien oder gar Staatsparteien.

- Nicht wenige Mitglieder der SI nutzten auch Namen und Renommee der Organisation um sich diplomatisch aufzuwerten, auch wenn von Wertegemeinsamkeit keine Spur war.

- Andere hatten sich so (neo)liberal entwickelt, dass nicht einmal eine gemeinsame Politik der Gestaltung des Kapitalismus ihnen noch möglich war. 


Es gelang der SI (wie aber auch ihren großen Mitgliedsorganisationen) nicht, eine Idee für eine sozialdemokratische Gesellschaft nach dem Ende des Systemgegensatzes zu entwickeln. 
Mittlerweile gilt die Organisationen vielen als erstarrt und formalistisch, eine Spielwiese für alternde Ex-Funktionäre mit geringer Ausstrahlungskraft in die Mitgliedsparteien und null Resonanz in der Gesellschaft.
Nun kann ein Dachverband nicht kompensieren, was seine Mitgliedsorgani-sationen vermissen lassen.
Die inhaltliche Leere vieler sozialdemokratischer und sozialistischer Parteien, die bisweilen gar in die Anbiederung an den neoliberalen Zeitgeist reichte, kann man der SI kaum anlasten!

Zweifellos ist die gestrige Gründung ein Meilenstein in der Geschichte des sozialistischen Internationalismus.
Für eine sozialdemokratische Linke ist nostalgische Klage über ein angebliches Ende der SI meiner Meinung nach aber unangebracht. Wir wollen einen schlagkräftigen internationalen Verband. Wenn die PA dazu einen Beitrag leistet, ist sie willkommen.

Noch ist das ungewiss.



Weitere Infos dazu unter:
http://www.socialistinternational.org/newsletters.cfm?ViewSentNewsletterID=797296 

http://progressive-alliance.info/en
http://progressive-alliance.info/basic-document/



 

Der komplette Artikel unter:
http://www.forum-dl21.de/blog/index.php?blog=228



Quelle: Auszug / Blog der DL21

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen