Follow by Email

Mittwoch, 6. November 2013

Auf dem Weg zur Politischen Union Europas?

Quelle: bpb.de


Die gegenwärtige Krise in Europa ist nicht nur eine Krise des Finanz- und Wirtschaftssektors, sondern auch der Politik !!!


Die bisherigen, vor allem von Deutschland getragenen Lösungsansätze treffen in vielen Ländern auf empörtes Unverständnis und offene Ablehnung - auch wenn Alternativen bislang fehlen. Das Zerwürfnis kann tiefe Risse in der Europäischen Gemeinschaft hinterlassen. Wie kann Europa das verhindern? 


Eine mögliche Antwort darauf ist die Politische Union, also die Ausweitung der Europäischen Integration auf der politischen Ebene.
- Was beinhaltet das Konzept der Politischen Union?
- Und welche Hoffnungen verbinden sich damit?
- Drei Experten erklären ihren Standpunkt.



Einleitung: Eckart D. Stratenschulte Mehr Europa, besseres Europa oder langsamer Rückzug?

In der Debatte um die europäische Integration stehen sich zwei Positionen gegenüber: Die einen fordern "mehr Europa" in Form einer Politischen Union. Die anderen wollen die Eigenverantwortung der Mitgliedstaaten stärken. 
http://www.bpb.de/internationales/europa/europa-kontrovers/168359/einleitung



Marcus Hornung Standpunkt: Die Politische Union – warum der Ruf nach "mehr Europa" sinnvoll ist

Gerade in Krisenzeiten wird deutlich, dass wir nicht unter "zu viel", sondern unter "zu wenig" Europa leiden.
http://www.bpb.de/internationales/europa/europa-kontrovers/168363/standpunkt-marcus-hornung



Alexander Dierks Standpunkt: Die Politische Union – Kampfbegriff, aber (derzeit) kein Lösungsansatz

Eine Politische Union würde die Probleme, vor denen Europa in der Krise steht, nicht lösen können
http://www.bpb.de/internationales/europa/europa-kontrovers/168362/standpunkt-alexander-dierks



Léa Briand Standpunkt: L’union politique? Die Position Frankreichs in Bezug auf das Projekt der Politischen Union

Der französische Widerstand gegen eine politische Integration in Europa schwindet, urteilt Léa Briand.
http://www.bpb.de/internationales/europa/europa-kontrovers/168360/standpunkt-lea-briand



Quelle: bpb.de



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen