Follow by Email

Freitag, 22. Februar 2013

Sozialdemokratie und Kirche

Quelle:   Dr. Jürgen Bozsoki



ANLÄSSLICH DES PAPST-RÜCKTRITTS AM 28.2.


Sozialdemokratie und Kirche
Ein widersprüchliches Verhältnis

 

Donnerstag, 28.2.2013, 19:30 Uhr
Pragerstraße 93-99/25, 1210 Wien
Referent: ALOIS REISENBICHLER (Bild links)

Am 28.2. um exakt 20:00 Uhr ist ein welthistorisches Ereignis. Papst Benedikt XVI. legt sein Papstamt nieder. Dies haben wir zum Anlass genommen, um uns mit dem Thema „Sozialdemokratie und Kirche“ zu beschäftigen.

Die Kirche war lange Zeit Feindbild der Arbeiterbewegung und umgekehrt. Vor allem in Österreich war die Katholische Kirche immer eng mit der Monarchie verbunden. Auch die Allianz von Kirche und Austrofaschismus
gehört zu den dunkelsten Kapiteln. 

Heute, im Zeitalter des Neoliberalismus und der Globalisierung gibt es jedoch in vielen Fragen auch Übereinstimmung, etwa im Auftreten gegen Kasinokapitalismus, Fremdenfeindlichkeit und für die Menschenwürde. 
Andere Themen, wie z.B.  Zölibat, Frauen, Homosexualität etc. sind sogar in der Kirche selbst umstritten.


ALOIS REISENBICHLER 

kennt beide Seiten. Er ist bekennender Katholik UND klassenkämpferischer Marxist. Aber er sieht darin keinen besonderen Widerspruch. 

Seit Jahren gehört er zum linken Flügel der Sozialdemokratie und ist dort Sekretär der Aktionsplattform „Christentum & Sozialismus“. Besonderes Anliegen ist ihm auch sein Wirken in der Friedensbewegung.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen