Follow by Email

Donnerstag, 26. März 2015

Preussens Gloria!


Einer der vielen alten Zöpfe, die endlich abgeschnitten gehören, ist das Wachbataillon der Bundeswehr.

Es ist eine Reminiszenz an längst vergangene feudalistische Zeiten des deutschen Reiches! Kaiser Wilhelm hat eines, Adolf Nazi hatte eines und die Bundesrepublik setzt diese unselige Tradition fort. Wozu sind die Zinnsoldaten gut, ausser mit alten untauglichen Knarren vor dem Gästehaus der Nazis, dem heutigen Sitz des ebenso unnützen Schloss Bellevue und der Waschmaschine, auch als Kanzleramt bekannt, Paraden zu veranstalten zu Ehren von oftmals zweifelhaften Besuchern?

Soll etwa Preussens Gloria wieder erweckt werden mit diesem fleichgewordenen Treppenwitz der Geschichte? Nicht zu vergessen sind die Grossen Zapfenstreiche, "Ich bete an die Macht der Liebe", mit denen hinausgeworfene Politiker und Generäle in einer weinerlichen Zeremonie verabschiedet werden.

Deutsche Grossmannssucht, soweit das Auge reicht!
Wachbataillon, zwei Regierungssitze in Bonn und Berlin, sechzehn Bundesländer mit all ihren überflüssigen Verwaltungen, einen Grüss - August im Bundes - Präsidial - Amt mit 200 Beamten, überflüssige Beamten und Verwaltungen, die um sich selbst kreisen und aus lauter Langeweile nur die Bürger mit den unsinnigsten Vorschriften schickanieren.

Sechzig Milliarden Steuergeldern werden von diesen Behörden, strafrechtlich folgenlos, alljährlich verschwendet!

Aber für Rentner, für Sozialfälle, für Pflegebedüftige, für Obdachlose, für Flüchtlinge aus Kriegsgebieten, für die maroden Strassen, Brücken, Schulen, Pflegeheimen und Kindergärten ist kein Geld da?

Leute, habt ihr noch alle Tassen im Schrank?
Jagd sie vom Hof!


Rainer Kahni dit Monsieur Rainer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen