Follow by Email

Dienstag, 15. November 2011

Das digitale Zeitalter! Ja/Nein, Schwarz/Weiß, dafür/dagegen – zu 100% ?

Das digitale Zeitalter! Ja/Nein, Schwarz/Weiß, dafür/dagegen – zu 100% ?
(Anmerkungen zu den Kommentaren zu:  Götz Aly, Warum die Deutschen? Warum die Juden?)
siehe auch:
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.222610671104817.61718.100000676561483&type=3

Die beiden Weltkriege vergangenes Jahrhundert hatten sehr vielen Menschen, vor allem auch den Politikern gelehrt, nicht nur miteinander auszukommen, sondern auch den anderen politisch oder weltanschaulich eingestellten Gegenparts zuzuhören und gemeinsam das Beste daraus zu machen.

Diese Zeit ist seit einigen Jahrzehnten leider vorbei!

Wenn ich mit jemanden rede/diskutiere oder auch ein Buch lese, dann setze ich mich damit auseinander. Es gibt Bücher, Schriften denen ich fast vollkommen zustimme, dann gibt es Bücher mit denen ich mit auseinander setze und andere wieder, die ich nach Lesen des Buches fast komplett ablehne. Dies fördert die Bildung und auch generell die Allgemeinbildung.

Darum sollten auch Bücher nicht generell von vornherein abgelehnt, sondern gelesen werden und bilden dann zumindest Anregung für Diskussionen, es kommen neue Ideen auf – man sieht neue, mögliche Wege oder auch die Gewissheit, dass manche Ideologien für das Allgemeinwohl eines Volkes / eines Staates abträglich sind.

In diesem Sinne frage ich mich auch noch heute, konnten die Deutschen (Österreicher) in den 20er / 30er Jahren noch nicht lesen, denn im Endeffekt stand so ziemlich alles in dem Buch „Mein Kampf“ drinnen, was auch nachher in einem ungeahnten Ausmaß passierte. Und womit Hitler die Wirtschaft ankurbelte war ja auch nicht zu übersehen.

Leider begann die effektive Aufarbeitung dieser Zeit in Österreich sehr, sehr spät.

Generell muss es in einer Demokratie möglich sein einen Missstand aufzuzeigen egal welches politische Coloure daran schuld ist.
Nun zu Deiner Anmerkung:
„Und er (Götz) schreibt auch, dass Mahatma Ghandi einer der größten Freunde der Nazis gewesen sein soll “ ???
In welchem seiner Bücher soll er das geschrieben haben:Arbeitsmarkt und Sondererlaß: Menschenverwertung, Rassenpolitik und Arbeitsamt,
Das letzte Kapitel: Mord an den ungarischen Juden. 1944 - 1945
Die restlose Erfassung. Volkszählen, Identifizieren, Aussondern im Nationalsoziaismus,
Endlösung: Völkerverschiebung und der Mord an den europäischen Juden,
Gleichheit, Neid und Rassenhass - 1800 bis 1933,
Herrenmensch und Arbeitsvölker: Ausländische Arbeiter und Deutsche 1939-1945,
Hitlers Volksstaat,
Im Tunnel - Das kurze Leben der Marion Samuel 1931-1943,
Macht - Geist - Wahn. Kontinuitäten deutschen Denkens,
Unser Kampf: 1968 - ein irritierter Blick zurück,
Reform und Gewissen: »Euthanasie« im Dienst des Fortschritts,
Volkes Stimme: Skepsis und Führervertrauen im Nationalsozialismus,
Vordenker der Vernichtung: Auschwitz und die deutschen Pläne für eine neue europäische Ordnung. (Die Zeit des Nationalsozialismus),
Warum die Deutschen? Warum die Juden?,
"Wofür wirst du eigentlich bezahlt?" - Möglichkeiten praktischer Erzieherarbeit zwischen Ausflippen und Anpassung,

Besteht da nicht eine Verwechslung mit Hussein, dem selbsternannten Obermufti von Jerusalem, der vor den Engländern in Palästina nach Berlin zu Hitler & Himmler flüchtete und wo Himmler dann sogar die einzige islamische SS - Division aufstellte?
Und das Gift des Neides gab es immer schon ….

Götz mit seinen 68er typischen politischen Linkseinstellung arbeitet seit Jahren wissenschaftlich die Geschichte des Holocausts auf.

Solltest Du dies (deine Anmerkung) direkt in einem Buch von ihm gelesen haben, interessiert es mich ganz stark in welchem? Hast Du es gehört, oder in einer Beschreibung über ihn gelesen, ist das meiner Meinung nach mit Vorsicht zu genießen.


siehe auch:
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.222610671104817.61718.100000676561483&type=3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen