Follow by Email

Mittwoch, 10. August 2011

Wenn das Kapital sich für Folgendes entschuldigt:

Aus einer Erklärung der Kommunistischen Partei Australiens!

Vermittelt über: Ben Kanaan
https://www.facebook.com/note.php?note_id=255511624479022



Wenn das Kapital, die herrschende Klasse, sich für Folgendes entschuldigt:

Kolonialismus, den 14-Stunden-Tag, Klassenprivilegien, die 7-Arbeitstage-Woche, Kinder in Kohleminen, die Opiumkriege, das Massaker der Pariser Kommune, Sklaverei, den spanisch-amerikanische Krieg, die Burenkriege, Hungersnot, Apartheid, Anti-Gewerkschaften Gesetze, den ersten Weltkrieg, Flandern, Stellungskrieg, Senfgas, Luftbombardements, Operation Barbarossa, den Genozid an den Armeniern, Chemische Kriegswaffen, Faschismus, die Weltwirtschaftskrise, Hungermärsche, Nazismus, den spanische Bürgerkrieg, Guernica, Militarismus, Asbestose, Strahlungstod, das Massaker von Nanking, den zweiten Weltkrieg, , Babi Jar, Warschauer Ghetto, Auschwitz, Majdanek, Treblinka, Bergen-Belsen, Buchenwald, Dachau, Dresden, Hiroshima, Rassismus, die Mafia, Nuklearwaffen, den Korea-Krieg, die McCarthy-Ära, Fließbandarbeit, schwarze Listen, Thalidomid, die Vergewaltigung der dritten Welt, Armut, das Wettrüsten, plastische Chirurgie, den elektrischen Stuhl, Umweltverschmutzung und -Zerstörung, den Vietnam Krieg, die militärische Unterdrückung Griechenlands, Indien, Malaya, Indonesien, Chile, El Salvador, Nicaragua, Panama und der Türkei, den Golf-Krieg, Organhandel, Mangelernährung, Exxon Valdez, Wäldervernichtung, organisiertes Verbrechen, Heroin- und Kokainhandel, Tuberkulose, das Ozonloch, Krebs, Ausbeutung der Arbeit und den Tod von 50.000.000 Kommunisten und Gewerkschaftlern im 20. Jahrhundert allein,

dann – und nur dann –
werde ich überlegen, mich für die Fehler des Sozialismus zu entschuldigen.“



F E S D - Fashion educated Social Democracy Discussion - , Info - , News - , Opinions - MEDIA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen