Follow by Email

Samstag, 13. August 2011

Geforderte Ethik: Verantwortung für Mitwelt, Umwelt und Nachwelt!

Verantwortung ist die Verpflichtung für etwas Geschehenes einzustehen & in konflikthaften Entscheidungen gewissenhaft Pflichten und Folgen abzuwägen!

Die Verantwortung gilt für Mitwelt, Umwelt und Nachwelt!



Schon im Revolutionswinter 1918/1919 hat der Soziologe Max Weber eine Ethik der Verantwortung vorgeschlagen.

- Diese Ethik ist auch nicht gesinnungslos, fragt jedoch realistisch nach den vorhersehbaren Folgen unseres Handelns und übernimmt dafür die Verantwortung. - So sind Gesinnungsethik und Verantwortungsethik keine Gegensätze, sondern Ergänzungen, die erst den echten Menschen ausmachen, der den Beruf zur Politik haben kann.

- Ohne Gesinnungsethik verkäme (VERKAM!) die Verantwortungsethik zur gesinnungslosen Erfolgsethik, der jedes Mittel recht ist.

Der ehemalige Präsident der EZB, Jean-Claude Trichets, forderte die Teilnehmer in einem europ. Bankenkongress auf:"Der Finanzsektor darf nicht vergessen, dass er der Realwirtschaft zu dienen hat und nicht umgekehrt!"


Dies ist meiner Meinung nach auch 1:1 umlegbar:
"Die Politik darf nicht vergessen, dass sie (zumindest in einer Demokratie) dem Volk zu dienen hat und nicht umgekehrt!"


Auszüge & frei nach: Anständig wirtschaften / von Hans Küng

___

F E S D - Fashion educated Social Democracy Discussion - , Info - , News - , Opinions - MEDIA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen